Niederlage gegen den FC Klaus

Der FC Viktorsberg kassiert im zweiten Spiel die erste Niederlage der noch jungen Hobbyliga Saison 2012. Ohne die etatmäßigen Sturmdribbler Philipp Marte und Matthias Pointner ging der FCV auf dem kühlen Fraxner Fußballplatz die Aufgabe an. An Stelle der beiden wurden Johannes Bawart und Christian Walnder aus dem Mittelfeld eine Reihe weiter vorne eingesetzt.

Die Anfangsphase gehörte wie so oft dem Gegner - so dauerte es nur wenige Minuten und schon stand es 1:0 für den FC Klaus. Der Gastgeber erhöhte weiterhin den Druck auf das Tor von Rene Lampert, ohne dabei zu weiteren zwingenden Chancen zu gelangen. Folglich kam der Ausgleich für den FCV für alle Beteiligten sehr überraschend: Nach einer starken Einzelaktion von Patric Burger war dieser im gegnerischen Strafraum nur noch rüde durch den herausstürzenden Tormann zu stoppen, worauf hin der Schiedsrichter sofort auf den Punkt zeigte und der Gefoulte selber eiskalt halbhoch links verwandelte. Der FC Viktorsberg nahm dieses Tor als Weckruf wahr und erhöhte fort an das Tempo, jedoch konnte vor dem Pausenpfiff keine der zahlreichen Chancen genutzt werden. So ging es mit einem leistungsgerechten Unentschieden in die Katakomben des Fußballplatzes Fraxern.

Auch die ersten Minuten der zweiten Halbzeit wurden wieder vom FC Klaus dominiert, die aber im Gegensatz zu den Gästen Ihre Chancen nutzen: So erhöhten Sie direkt auf 2:1 und hätten mit dem anschließenden 3:1 wohl frühzeitig alles klar gemacht - dieses Tor wurde aber aufgrund einer Abseitsposition korrekterweise nicht gegeben. Passend zu dieser Anfangsphase wurde auch noch der gerade mal 5 Minuten auf dem Spielfeld stehende Philip Ellensohn mit einer blauen Karte nach dem ersten Foul vom Feld geschickt mit der Begründung, dass er nun schon oft genug verwarnt wurde. Kaum 10 Minuten später war dann der Ball aber auch ohne Abseitsstellung im Tor des FCV - dank eines wunderschönen Flugkopfballs nach einer Flanke vom rechten Flügel der Klauser. Folglich hatte der FC Klaus das Spiel fest im Griff und von den Zuschauerrängen bzw. Ersatzbänken waren bereits Sprüche wie "Diese Messe ist gelesen" oder "Der Fisch ist gelutscht" zu hören, bis sich aus heiterem Himmel Alex Lampert in die Offensive einschaltete: Mit einem wahren Solo durch gefühlt die halbe Klauser Mannschaft netzte er aus gut 25 Metern mit einem gefühlvollen Heber vorbei am verdutzten Tormann ins rechte Kreuzeck ein. Waren hier noch tatsächlich Punkte für den FCV möglich? - Fehlanzeige. Kurze Zeit später erhöhte der FC Klaus nämlich wieder eiskalt auf 4:2 und stellte damit den 2-Tore Vorsprung wieder her. In den Schlussminuten warf der FCV noch einmal alles nach vorne, konnte dabei aber keine zwingende Chancen herausspielen - eher musste das Trainerteam um Dominic Hödl und Fabian Oderwald noch mit ansehen wie der Gastgeber 2-3 sehr gute Kontermöglichkeiten ungenutzt ließ.

Mit dieser Niederlage gelang dem FCV kein erhoftes Erfolgserlebnis für die nächsten 3 spannenden Wochen mit Spielen gegen 3 der derzeit 4 best platziertesten Mannschaften der Liga (FC Fraxern 4., SF Nofels 2., FC Übersaxen 3.). Der FC Klaus seinerseits startet erfolgreich mit dem ersten Sieg im ersten Spiel in die Hobbyliga Saison und trifft in der nächsten Runde ebenfalls wieder in Fraxern auf den Platzeigentümer.

FC Klaus
4 : 2 ( 1 : 1 ) FC Viktorsberg


So spielte der FC Viktorsberg:

Rene Lampert - Flo Marte, Alex Lampert, Stephan Längle - Dominic Hödl - Flo Waldner (75. René Painsi), Lukas Ellensohn, Patric Burger, Johannes Ellensohn (80. Simon Mathis) - Christian Waldner, Johannes Bawart (46. Philip Ellensohn

Ersatzbank: Philip Ellensohn, Simon Mathis, René Painsi

Tore für den FC Viktorsberg:
1:1 Torschütze Patric Burger (Foulelfmeter), Foul an Patric Burger
3:2 Torschütze Alex Lampert

Karten für den FC Viktorsberg:
1x Blaue Karte für Philip Ellensohn

Blitztabelle

Team + - Pkt
FC Klaus 16 5 12
SF Nofels 16 5 10
FC Fraxern 20 4 9
FC Weiler 11 14 6
RW Rankweil 10 10 3
FC Zwischenw. 5 16 3
FC Viktorsberg 11 20 2
FC Übersaxen 7 22 1