Knapper Sieg im letzten Vorbereitungsspiel gegen die Mayer Kickers

Der FC Viktorsberg kommt langsam ins Rollen und erarbeitet sich gegen die Mayer Kickers nach schwachem Start einen schlußendlich verdienten Sieg. Die Gäste starteten besser und kamen immer wieder in die Nähe des Strafraums der Viktorsberger, ohne dabei jedoch zwingend zu agieren. So stand es nach einem feinen Weitschuss des Spielmachers der Gäste schnell 0:1, was auch einer der wenigen Höhepunkte der ersten Halbzeit war in der der FC Viktorsberg den gegnerischen Tormann nur selten ernsthaft prüfte.

 

Zur zweiten Halbzeit wurde die Aufstellung etwas umgebaut und auch taktisch etwas mehr von dem vorgenommenen umgesetzt. Trotzdem war die erste Großchance den Mayer Kickers vorbehalten, die mit kräftiger Mithilfe des FCV's auf 0:2 erhöhten: Eine Flanke aus dem linken Halbfeld fand dabei den Kopf von Simon Mathis, der vor dem Gegenspieler klärend an Rene Lampert vorbei in die Maschen einnetze. Dieses Gegentor sollte als Weckruf für den FC Viktorsberg gelten, der fortan mehr Tempo ins Spiel brachte und die Angelegenheit offener gestaltete. So dauerte es nicht lange bis der Anschlusstreffer fiel: Nach einem schnell ausgeführten Einwurf kam der Ball zu René Painsi, dessen Flanke von der rechten Seite Lukas Ellensohn in der Mitte fand, der den Ball nur noch abtropfen lies damit Patric Burger aus gut 11 Metern einen sehenswerten Schuss ins rechte obere Toreck auspacken konnte. Nur wenige Minuten später war es im Angriff wieder Patric Burger, der nur noch mit unsportlichen Mitteln vom Verteidiger im Sechzehnmeterraum gestoppt werden konnte. Der fällige Elfmeter wurde von René Painsi in die rechte Eck versenkt, womit der FC Viktorsberg den Ausgleich erzielt hatte.

Fortan wurde es ein hektisches Spiel mit Möglichkeiten auf beiden Seiten, in Führung ging aber zum ersten Mal im Spiel der FCV: Alex Lampert versenkte einen Freistoß knapp vor der Strafraumgrenze wunderschön ins linke obere Toreck und lies damit dem gegnerischen Tormann keine Abwehrmöglichkeit. Erleichtert über die Führung vergas man aber in weiterer Folge die Abwehr zu stabilisieren, so wurde Rene Lampert ein weiteres Mal zum erneuten Ausgleich überwunden. Der FCV gab sich aber nicht auf und kombinierte sich Richtung gegnerischem Tor, bis Patric Burger dann cirka 10 Minuten vor Ende der Spielzeit den Sack zumachte. Er spielte mehreren Gegenspielern einen Knoten in die Beine, die orientierungslos den Ball aus den Augen verloren, so dass Patric Burger plötzlich vollkommen alleine vor dem Tormann erschien und diesen frech mit einem wunderschönen Heber bezwang. Die Mayer Kickers versuchten in weiterer Folge noch auf den neuerlichen Ausgleich zu spielen, konnten aber nicht mehr zwingend gefährlich vor das Tor von Rene Lampert gelangen.

Damit holt sich der FCV im letzten Vorbereitungsspiel doch noch den ersten Sieg und steigert seine Moral damit für den anstehenden Hobbyliga Auftakt am Montag auswärts gegen den FC Zwischenwasser.

FC Viktorsberg
4 : 3 ( 0 : 1 ) Mayer Kickers


So spielte der FC Viktorsberg:

Rene Lampert - Johannes Ellensohn, Alex Lampert, Dominic Hödl, Philipp Ellensohn - Flo Waldner (46. Simon Mathis), Lukas Ellensohn, Johannes Bawart, Christian Waldner - Patric Burger, René Painsi

Tore für den FC Viktorsberg:
1:2 Torschütze Patric Burger, Vorarbeit Lukas Ellensohn
2:2 Torschütze René Painsi, Foulelfmeter
3:2 Torschütze Alex Lampert, direkter Freistoß
4:3 Torschütze Patric Burger

Sponsoren

 

Blitztabelle

Team + - Pkt
SF Nofels 55 8 28
FC Fraxern 40 19 21
FC Klaus 32 26 21
FC Viktorsberg 43 36 17
FC Weiler 31 35 13
FC Übersaxen 30 53 7
FC Zwischenw. 19 46 6
RW Rankweil 16 43 4