Niederlage im Nachtragsspiel gegen den FC Klaus

Der FC Viktorsberg kehrte in diesem Jahr etwas früher aus der Sommerpause zurück, da an diesem Mittwoch das Nachtragsspiel der 11. Runde gegen den FC Klaus ausgetragen wurde. Wie bereits die letzten Jahre tat die Pause den Viktorsberger auch dieses Mal nicht gut, was man bereits bei der Aufstellung merkte. Ohne die etatmäßige Nummer 1 und Nummer 2 musste in diesem Spiel zum zweiten Mal in dieser Saison René Painsi in den Kasten und auch sonst fehlte u.a. mit Patric Burger ein sehr wichtiger Spieler.

In den ersten Minuten wirkte der FC Viktorsberg noch vollkommen verschlafen und lief dem Ball meist hinterher. Der FC Klaus gab von Beginn an Gas und belohnte sich, wenn auch etwas kurios, in der 6. Minute bereits das erste mal selber. An der Strafraumgrenze errannte ein Klauser noch den Ball, den bereits Tormann und Verteidigung über der Auslinie gesehen hatten. Die scharfe, flache Hereingabe in Richtung Elfmeterpunkt wurde dann aber von Florian Marte unhaltbar ins lange Eck abgefälscht und bescherte dem FC Klaus damit eine schnelle 1:0 Führung. In weiterer Folge bestimmte die Heimmanschaft das Spielgeschehen, ohne jedoch zwingend vor den Kasten von René Painsi zu kommen. Der FC Viktorsberg hielt sich in der Offensive vornehm zurück und beschränkte sich auf ein einfaches "mitspielen". Dies änderte sich allerdings, als in der 23. Minute Christian Waldner zum Eckball antrat. Wie aus dem Nichts versenkte der derzeit torgefährlichste Spieler des FC Viktorsberg die Ecke direkt im Tor, wobei er aber von einem klaren Tormannfehler profitierte. Das Spiel war plötzlich wieder offen und auch die Viktorsberger versuchten nun nach vorne etwas mehr, blieben dabei aber weiterhin recht glücklos. Bis zum Halbzeitpfiff war es so ein munterer Schlagabtausch, am Ergebnis änderte sich dabei vorerst aber nichts.

Mit dem selben Personal startete der FC Viktorsberg in die zweiten 45 Minuten und es begann so, wie die erste Halbzeit aufgehört hatte. Der FC Klaus wurde dabei aber nun wieder stärker und spielte meist über die Flügel schnelle Angriffe mit denen der FC Viktorsberg das ein und andere Mal vor Probleme gestellt wurde. So auch in der 60. Minute, als ein Angriff zwar durch die Mitte gestartet wurde, der Ball dann aber beim linken (Aushilfs-) Stürmer landete, der vollkommen frei auf das Tor des FC Viktorsberg zulaufen konnte. Mit einem überlegten Schuss ins kurze Eck überlistete er hier René Painsi und stellte damit den ursprünglichen 1-Tore-Vorsprung der Gastgeber wieder her. Gut zehn Minuten später dann die Vorentscheidung: Eine Ecke des FC Klaus verpuffte zuerst und der Ball kam wieder auf die Seite raus. Der ballführende Spieler wurde dabei nicht entscheidend attakiert und so konnte dieser nochmals eine Flanke vor da Tor bringen. Dort sprang ein Stürmer höher als die gesamte Verteidigung des FC Viktorsberg und nickte zum 3:1 ein. Gerade in dieser Phase drängte der FC Klaus auf weitere Tore, meist durch Fernschüsse, doch das Ziel verfehlten Sie alle großteils deutlich. In der Schlußphase wurde es dann noch einmal hektisch: Zuerst tankte sich Lukas Ellensohn am Sechzehner durch die gesamte Verteidigung und ließ dem Tormann mit einem strammen Schuss ins linke Eck keine Chance. Mit diesem Anschlusstreffer zum 3:2 kam neue Hoffnung für den FC Viktorsberg, doch spätestens als Christian Waldner bei einer eher harmlosen Aktion mit der blauen Karte vom Feld verwiesen wurde verpufften die Offensivbemühungen auch schon wieder. Der FC Klaus brachte das Resultat relativ mühelos über die Zeit und revanchierte sich so für die Niederlage im ersten Aufeinandertreffen in dieser Saison.

Der Sieg für den Gastgeber war an diesem Abend leider verdient, da der FC Viktorsberg - wie so gut wie jede Saison - nicht an die Leistungen der Spiele vor der Sommerpause anknüpfen konnte. Die Niederlage schmerzt im Kampf um Platz 3, mit guten Leistungen in den verbleibenden Spielen ist dieses Ziel aber weiterhin realistisch. Weiter gehts am kommenden Mittwoch gegen die Mannschaft aus Rankweil.

FC Klaus

3 : 2

FC Viktorsberg


Aufstellung

René Painsi - Philip Ellensohn , Stephan Längle , Florian Marte - Martin Zarfl, Dominic Hödl - Johannes Bawart, Lukas Ellensohn, Fabian Oderwald - Florian Waldner, Christian Waldner

Ersatzbank: Simon Mathis, Marco Lampert

Wechsel
 70' Simon Mathis für Philip Ellensohn
 75' Marco Lampert für Stephan Längle

Tore
 23' 1:1 Torschütze Christian Waldner (direkter Eckball)
 82' 2:3 Torschütze Lukas Ellensohn


Karten

 88' Christian Waldner, Foulspiel

 

Blitztabelle

Team + - Pkt
SF Nofels 58 10 39
FC Klaus 43 28 30
FC Weiler 51 30 28
FC Fraxern 42 38 20
RW Rankweil 20 47 16
FC Übersaxen 35 40 15
FC Zwischenw. 29 47 14
FC Viktorsberg 20 58 3