Nach der Absage des Spiels gegen den FC Übersaxen in der vergangenen Woche ging es am Mittwoch mit der dritten Runde gegen den FC Weiler weiter. Im Team des FC Viktorsberg stand mit Christian Waldner im Vergleich zum ersten Spieltag immerhin schon der zweite von drei VFV-Spielern im Kader und auch die Rückkehr von Abwehr-Stabilisator Stephan Längle wurde mit frenetischem Jubel gefeiert.

Die neue Hobbyliga Saison ist gestartet! Nachdem am Montag bereits der FC Fraxern mit einem Sieg in die Meisterschaft gestartet ist stand am Mittwoch nun auch der erste Härtetest für den FC Viktorsberg auf dem Programm. Dabei sollte kein geringerer Gegner als die Sportfreunde aus Nofels in Weiler antreten. Gerade in den letzten beiden Jahren gab es gegen dieses Team für den FCV nichts zu holen, meist gab es dabei eine deutliche Niederlage (0:4, 0:6, 1:4, 0:6). Bereits zum Beginn der neuen Saison fehlten dazu noch einige Spieler im Kader, so dass nur 12 Spieler antreten konnten und mit Tormann Thomas Kabasser auch nur ein einziger der möglichen 3 VFV Spieler dabei sein konnte. Dafür gab Routinier Alex Lampert als Libro ein viel umjubeltes Comeback in der Hobbyliga.

Anstoß zum dritten Vorbereitungsspiel für die neue Saison! Heute gings einmal gegen das Team 83 aus dem Unterland, damit ein Gegner von dem nicht viel bekannt war. Der Kader des FC Viktorsberg stellte sich dazu fast wieder von selbst auf, wobei heute trotzdem auch neue Gesichter das blaue Trikot überstreiften. Mit Christian Lampert kam ein Haudegen der alten Schule zurück, ebenso kamen mit Christoph und Flo Summer zwei Spieler zum Einsatz die normalerweise für Röthis spielen und (noch) nicht im Hobbyliga Kader stehen.

Exakt 2 Wochen nach dem ersten Testspiel für die neue Hobbyliga Saison empfing der FC Viktorsberg heute den nächsten Gegner. Dabei handelte es sich um keinen geringern als den Liga-Rivalen FC Zwischenwasser, der damit der erste, richtige Gradmesser in der Vorbereitung sein sollte. Der FC Viktorsberg war in erster Linie aber zuerst einmal froh, dass immmerhin 11 Spieler auf dem Platz stehen konnten. So gab es zum letzten Testspiel einige Änderungen, gerade in der Defensive, die in dieser Form zum ersten Mal zusammen spielte.

Der FC Viktorsberg ist auch abseits des Fußballplatzes erfolgreich: Im März 2014 gabs die Leiberltausch Aktion vom Hitradio Ö3. Dabei konnte man seinen Fußballverein mit einem Mannschaftsfoto und ein paar weiteren Details anmelden und Ö3 hat dann jeden Samstag Vormittag ein paar wenige, glückliche Vereine gezogen. Zu gewinnen gabs ein neues Trikotset, bestehend aus Dress, Shorts und Stutzen für die gesamte Mannschaft, gesponsert von der BAWAG Bank. Dabei wurde am 22. März nun auch direkt als erster Verein des Tages der FC Viktorsberg aufgerufen und nur wenig später kam dann auch René Painsi live auf Ö3.

Den Mitschnitt vom Telefonat findet Ihr in unserer Youtube Playlist.

Wir haben also ein neues Trikotset gewonnen und bedanken uns natürlich nochmals bei Ö3 und auch bei der BAWAG dafür. Sobald wir das Trikotset haben und auch mit unserem Logo versehen haben werden wir dann natürlich noch Fotos auf der Homepage ergänzen.

Blitztabelle

Team + - Pkt
SF Nofels 58 10 39
FC Klaus 43 28 30
FC Weiler 51 30 28
FC Fraxern 42 38 20
RW Rankweil 20 47 16
FC Übersaxen 35 40 15
FC Zwischenw. 29 47 14
FC Viktorsberg 20 58 3